Controlling im Krankenhausbereich

Bedeutung für effizientes Controlling im Krankenhausbereich steigt anhaltend

Controlling im Krankenhausbereich

Controlling im Krankenhausbereich

Berlin, Januar 2015 – Seit Herbst 2011 erheben Christian Heitmann, Nils Crasselt und Björn Maier Studien über Controlling im deutschen Krankenhaussektor. Seitdem wurde deutschlandweit an einer Verbesserung der Situation gearbeitet. Die kantiko GmbH, Berliner Beratungsspezialist für kaufmännische Herausforderungen, schloss mit der ANRegiomed nach dem Evangelischen Krankenhaus Unna und dem Klinikum Altenburger Land das dritte Controlling-Projekt im medizinischen Bereich innerhalb von zwei Jahren ab.
Der deutsche Krankenhaussektor hat in den letzten Jahren eine sehr dynamische Entwicklung genommen, die mit einer deutlichen Wettbewerbsverschärfung einhergegangen ist. In ihrer Studie stellten Christian Heitmann, Partner bei zeb/rolfes.schierenbeck associates, Nils Crasselt vom Lehrstuhl für Controlling an der Universität Wuppertal und Björn Maier vom Deutschen Verein für Krankenhauscontrolling (DVKC e. V.) 2011 erstmalig fest, dass der Wandel im Gesundheitswesen gleichermaßen dynamisch, aber im Vergleich zu anderen Volkswirtschaften auch zeitversetzt fortschreitet. So erkannte man die Notwendigkeit einer umfassenden Kenntnis der Abläufe und Kostenstrukturen innerhalb des Krankenhausapparates, um dem Kostendruck zu trotzen und dem Management valide Grundlagen für strategische Entscheidung zu liefern.

2012 gründeten Stefan Jürgens, Benjamin Panke und Mirko Behnken die kantiko GmbH als Beratungsunternehmen für die Themen Planung, Analyse, Reporting und Liquiditätssteuerung. Mit dem Klinikum Ansbach Regiomed konnte seit der Gründung bereits das dritte Krankenhaus mit einer Effizienzsteigerung des Controllings unterstützt werden. Zuvor führte man eine Planungs- und Reporting-Lösung beim Klinikum Altenburger Land und dem Evangelischen Krankenhaus Unna ein. Die gemeinsamen Schwerpunkte lagen in der Planung von diagnosebezogenen Fallgruppen, der Auslastung der verfügbaren Betten und einer zentralen GuV-Planung über alle Kostenarten und Fachabteilungen. Letztere beinhaltete eine entsprechende Liquiditätsplanung sowie eine Personalplanung und die Drittmittelplanung über Forschung und Entwicklung.

„Aufgrund der gewachsenen Unternehmensstruktur bestand die Notwendigkeit der Einführung einer Planungssoftware. Dabei konnten wir uns jederzeit auf die hervorragende betriebswirtschaftliche Beratung bei komplexen Sachverhalten und die fundierten IT-Kenntnisse der kantiko-Mitarbeiter verlassen“, bestätigt Michael Scheidig vom Klinikum Ansbach.

„Vor allem die schnellen Reaktionszeiten, die lösungsorientierte Erfassung der dargestellten Anforderungen und die betriebswirtschaftliche Sachkenntnis gestalteten die Zusammenarbeit als sehr ergiebig und nutzbringend“, konstituiert Marcus Gäßner vom Evangelischen Krankenhaus Unna.

Auch Stefan Jürgens, Geschäftsführer der kantiko GmbH, freut sich: „Verlässlichkeit ist ein hinreichendes Kriterium einer medizinischen Einrichtung. Dazu gehört auch die nachhaltig erfolgreiche Führung auf Basis von validen Zahlen. Durch einige Implementierungen in den letzten Jahren konnte die kantiko im Segment der Krankenhäuser großes Knowhow aufbauen. Positive Resonanz der Projekte und Faszination der Inhalte bieten uns eine tolle Ausgangslage für weitere erfolgreiche Projekte.“

Über kantiko

Die kantiko GmbH wurde im Jahre 2012 in Kleinmachnow bei Berlin gegründet, und zählt heute 14 Mitarbeiter in Berlin, Hamburg und Graz (Ö).
Nach langjähriger Consulting-Tätigkeit bei unterschiedlichen Herstellern von betriebswirtschaftlichen Software-Lösungen wagten Stefan Jürgens, Benjamin Panke und Mirko Behnken gemeinsam den Weg in die Selbstständigkeit, und bilden heute die Geschäftsführung der kantiko GmbH.
Die Kernkompetenzen liegen in der Beratung und Implementierung von betriebswirtschaftlichen Softwarelösungen in Bereichen der Planung, Analyse, Reporting und Liquidität für Unternehmen unterschiedlichster Branche und Größe.
Die Neugier ein Unternehmen von der Pike aufzubauen war die Triebfeder für die Neugründung. Die Herausforderung komplexe, betriebswirtschaftliche Sachverhalte auf einfache Art und Weise darzustellen, und unseren Kunden auf einer partnerschaftlichen Basis den Arbeitsalltag zu erleichtern, begeistert bis heute das ganze Team.

Ansprechpartner

Christoph Lungershausen
Possmoorweg 1
22301 Hamburg

Telefon: +49 (0) 40 380 407 05

Telefax: +49 (0) 40 380 407 06

E-Mail: moc.o1506022242kitna1506022242k@nes1506022242uahsr1506022242egnul1506022242

Referenzen für Controllingprojekte im Krankenhausbereich

Klinikverbund ANregiomed

Evangelisches Klinikum Unna

Klinikum Altenburger Land

Newsletter

Neuigkeiten zu Controlling-Lösungen, Business Intelligence, Planung, Liquiditätsmanagement, Analyse, Reporting, kostenlosen Webinaren und geplanten Veranstaltungen.

Anmeldung zum Newsletter